Der Club der 25

Hamburger Stiftungsfonds

ISIN: DE000A0YCK42 – www.haspa.de
PDF der Analyse herunterladen.
FondsFibel 2021 - MidYearUpdate

Aktuell (per 30.06.2021)

Bislang legte der Hamburger Stiftungsfonds ein Perlenschnur-Jahr hin. Mit dem Wert des Anteilspreises des Fonds ging es wie an einer Perlenschnur gezogen in den ersten 6 Monaten 2021 nach oben, die Wertentwicklung liegt bei gut 5% für 2021. Die maximal mögliche Aktienquote von 30% ist fast ausgeschöpft. Auf der Liste mit den Top-Positionen finden sich eine deutsche, eine dänische, zwei amerikanische und eine schweizerische Aktie. Zudem wurde, gemäß des aktiven Anlagesatzes, bei den Aktien die Position in der italienischen Bank Intesa-Sanpaolo aufgelöst und in den niederländischen Versicherungsriesen NN Group getauscht. Auf der Rentenseite werden Laufzeiten zwischen einem und drei Jahren mit 27% am höchsten gewichtet. Daraus lässt sich die Robustheit des Portfolios gegenüber steigenden Renditen ableiten. Zuletzt wurde die Ausschüttung zurückgenommen; dieses Niveau (Ausschüttungsrendite zwischen 1,5 und 2%) wird vom Fondsmanagement auch für die Zukunft angestrebt.

Aktuell MYU

Konzept

Der Hamburger Stiftungsfonds zählt zu den bekanntesten einschlägigen Angeboten am Markt. Das set-up ist konservativ: Maximal 30% können in Aktien allokiert werden, das Engagement in Investmentanteilen darf 10% nicht überschreiten. Der Anlageschwerpunkt ist mit Europa definiert. Wertpapierleihe und der Einsatz von Derivaten sind ausgeschlossen. Ausweislich des Transparenzberichts für das vergangene Halbjahr wird der Fonds mit ruhiger Hand geführt, was die Kostenstruktur verbessert. Insgesamt ist der Fonds als Basisbaustein für Stiftungen zum Kapitalerhalt ausgelegt, dennoch wurden bis 2019 Ausschüttungsrenditen bis zu 3,2% erreicht. Das konnte für 2020 nicht mehr gehalten werden, auch zukünftig ist eher mit 2 als 3% Rendite zu rechnen.

Teilen Sie diese Analyse

Ziel-Quoten der Asset Allocation

Zielquoten Asset-Allocation - Hamburger Stiftungsfonds

Der Podcast zum Fonds

Leistungsdaten

Ausschüttung
1,60 EUR in 2020
entspricht ca. 1,9%*

Termin
der Ausschüttung
1x jährlich Mitte Dezember

Wertentwicklung
seit Auflage
+14,5%

Max. Rückschlag
im März 2020
-6,61% (Corona-Crash)

Reporting
Factsheet mit Ausschüttungshistorie
Infowebsites zu Fondstranchen

Kosten
TER per 31.12.2020
1,19%

*) nachdem zuvor mehrere Jahre je 2,45 EUR gezahlt wurden, was mehr als 2,5% entsprach.

Kommentar

Nur 6,61% Verlust im März 2020 zeigt, dass das Risikomanagement funktioniert. Bis zum Jahresende waren die Verluste aufgeholt, es steht ein kleines Minus von 0,3% zu Buche. Das Portfolio der Einzeltitel wird diversifiziert geführt, etwa 45 Einzelanleihen und etwa 30 Einzelaktien finden sich im Fonds. Die größten Investitionsbereiche nach Land und Anleihesegment waren zuletzt deutsche Unternehmensanleihen mit 18%. Die Aktienquote wird weitgehend ausgeschöpft. In diesem Bereich bildeten nach Land und Sektor US-amerikanische Pharmaunternehmen und deutsche Technologiewerte die größten Teilbereiche (2,8% bzw. 2,5%). Zusätzlich investiert der Hamburger Stiftungsfonds in Rentenfonds und auch Renten-ETFs. Diese Bausteine investieren jeweils weltweit und streben dabei eine breite Diversifikation über den europäischen Gesamtschwerpunkt hinaus an.

Ansprechpartner für Stiftungen & NPOs

Annemarie Schlüter

Annemarie Schlüter
Annemarie.Schlueter@Haspa.de

Stärken & Schwächen

Stärken: breites Nachhaltigkeits-Screening +++ Transparenzbericht von Rödl & Partner ist verfügbar +++ Fokussierung auf Europa senkt Währungsrisiken +++ Sehr lange Ausschüttungshistorie, klarer Ausschüttungsfokus +++ Viele Stiftungen sind investiert, damit voraussichtlich kaum zittrige Hände im Fonds +++ sehr rein in Aktien und Anleihen investiert +++ hanseatische Gediegenheit im Fondsmanagement mit geringen Umschlägen, Anlagepolitik der ruhigen Hand +++ gutes Websiteangebot zum Fonds

Schwächen: begrenztes Potenzial angesichts geringer Aktienquote +++ relativ unflexible Vorgaben schränken Management ein.

 

ESG-Check

Das Portfolio wird von ISS-ESG hinsichtlich der Nachhaltigkeitskriterien analysiert. Der überwiegende Anteil der Aktien / Unternehmens­anleihen (54,9%) bzw. der Staatsanleihen (83,9%) wurde von ISS-ESG während der Prüfung 2020 mit dem „Prime“ Status ausgezeichnet. Verstöße gegen Ausschlusskriterien wurden nicht festgestellt.

ESG-Güte

Sterne 5 von 6

Ausschüttungsgüte

Sterne 4 von 6

Performancegüte

Sterne 4 von 6

Informationsgüte

Sterne 4 von 6

Einsatzbereich des Fonds im Stiftungsportfolio

Die Analysen der Fonds für den Club der 25 wurden von Tobias Karow und Stefan Preuß verfasst.

Zurück zum Club der 25
Zurück zur Starteite
Zu den Stiftungsfonds-Gedanken
stiftungsmarkplatz.eu - Stiftungsexperten
#stiftungenstärken - Blog
Stiftungsmarktplatz
vtfds2021